"Erzieh dein Kind wie einen Hund"?!

Kindererziehung mit dem Klicker!? Geht´s noch?

Herzlich Willkommen- hier bei mir und meiner Familienberatung WINZIGgross!

Ich stehe für ein liebevolles, kindgerechtes und harmonisches Familien- Miteinander.

 

RTL schießt mit neuem Format den Vogel ab...

Du  weißt  vielleicht , dass es gestern auf RTL eine Serie gab“ Trainier Baby like dog“-  

Also „erziehe dein Kind wie allen Hund“.

Herzlichen Glückwunsch! Das Niveau ist im Keller. Dieses Format ist absoluter Ober- Mist.

 

Meine Erfahrungen aus der Arbeit in einem Kinderheim

Ich habe ganz viele Jahre in der Jugendhilfe gearbeitet, also mit Kindern, die aus ihren Familien genommen, in Obhut genommen und  in einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche anschließend betreut wurden.

In dieser Zeit sind mir Kinder begegnet, die gehalten wurden wie Tiere in einem leeren Zimmern mit bloß einer Matratze auf dem Boden, die Mahlzeit mussten sie dort alleine zu sich nehmen und lebten sogar bei verschlossener Tür.

Auf sich alleine gestellt mussten sie in ihrem Zimmer die Notdurft verrichten. Diese Kinder haben ihr Leben lang mit  dieser Lage zu kämpfen und finden meist in kein normales Leben.

Sie verhalten sich ihr Leben lang wie ein Tier. Sie haben keine andere Möglichkeit als das zu nutzen was sie gelernt haben. Sie gehen mit ihren Gegenüber so um wie sie es gelernt haben- einsilbig, emotionslos, unempathisch und wüst.

  • Es gibt kein emotionales Fühlen.
  • Es gibt kein emphatisches Miteinander.
  • Es gibt einfach nur Handeln.
  • Es gibt kein Denken.
  • Es gibt kein Fühlen.
  • Es gibt kein Abwägen.
  • Es ist einfach ein Überleben.

Diese Kinder sind einfach nur im Überlebenskamp- sie sichern sich so ihr Überleben.

 

Kinder, die nur auf Hörigkeit und Konditionierung erzogen wurden fehlt im späteren Leben die Fähigkeit selbstbestimmt, mitdenkend, losgelöst, und emphatisch in die Welt zu gehen.

Sie sind nämlich dazu angehalten, nur zu handeln.

 

Das eigenständige Denken, das Fühlen, ob eine Situation Gutes oder Schlechtes hervorbringt ist völlig verloren gegangen- ist ganz weg.

 

Das macht Konditionierung...

Diese Kinder, die über reine Konditionierung groß geworden sind,  sind nicht in der Lage, ohne diese Hörigkeit auszukommen oder sie sind nur  in der Lage mit Befehlen zu leben.

Sie sind in ständiger Angst, dass aufgrund von Fehlverhalten Bestrafung stattfindet,  oder sie sind ihr Leben lang auf Bestätigung, Lob und Belohnung angewiesen für ihre Tätigkeiten.

Das ist die Folge von Konditionierung mit Belohnung.

 

Kinder sind unsere Zukunft- die Menschen, die bald unsere Gesellschaft bilden!

Kinder wie Hunde- Ist es das, was wir wollen?

Ist es das, was sie für unsere Zukunft wollen?

Wir wollen doch empathische Kinder. Wir wollen Kinder, die mitdenken. Wir wollen Kinder, die vielleicht auch unsere Zukunft gestalten. Wenn wir irgendwann mal nicht sind oder sich für uns einsetzen, für andere Menschen einsetzen und irgendwie eine Zukunft gestalten, die für uns alle gut ist.

Eine Zukunft, die liebevoll, im Miteinander, im Verständnis für alle Menschen ist und nicht regiert wird von quasi Kindern, die bloß auf Kommando diese Handlungen ausführen. 

Diese Zeit des Befehl und Gehorsam hatten  wir schon mal und die hat uns nicht gut getan und hängen in der Pädagogik mit Kindern immer noch nach. Das wird eben auch in solchen Formaten sichtbar- Kinder sind Subjekte, die geformt, gebildet und deren Verhalten konditioniert werden muss. 

 

Das passiert mit den Kindern...

Kinder sind nämlich sehr loyal ihren Eltern gegenüber. Sie streben quasi danach, Liebe und Anerkennung von ihren Eltern zu bekommen. Sie sind für ihr Leben lang loyal- sie veraten eher ihre eigenes Individuum als die Liebe zu ihren Eltern. Sie können so viele Ablehnungen ertragen und reagieren im späteren Leben mit erlernten Strukturen.

 

Kinder lieben ihre Eltern bedingungslos. Es ist  für sie unfassbar wichtig ein Gegenüber zu haben, dass ihnen die Liebe zurück schenkt, die sie zu geben haben. Ohne diese Liebe scheinen sie leben zu können aber die Strategien, die entwickelt werden sind eben wenig sozial.

Ich habe all das gesehen, deswegen ist es vielleicht auch ein sehr emotionales, aufwühlendes Thema für mich.

 

Warum Klickern nichts in der Kindererziehung zu suchen hat!

Klickern- Totaler Bullshit…

Denn wir Menschen sind davon abhängig und es ist enorm wichtig, dass wir unsere Leben mit unseren Gefühlen und Gedanken gestalten.

Wir brauchen unsere Gefühle, um Situationen abzuwägen, auszuloten und zu bewerten.

Wir können sie nicht einfach weg spalten. Ihr wisst bestimmt was passiert, wenn wir unsere Gefühle in uns hineinfressen.

Und wenn wir das tun, fressen sie uns irgendwann von innen auf.

  • Wir haben unsere Bedürfnisse: nach Nähe, nach Zuneigung, nach Liebe.
  • Wenn wir diese verstecken und nicht rausholen, fressen sie uns irgendwann von innen auf.
  • Wir haben unsere Bedürfnisse nach Bindung, nach gesehen werden, nach Anerkennung, nach Selbstbestimmung.
  • Wenn wir sie verstecken, fressen sie uns irgendwann von innen auf.

 

Sie machen uns zu Menschen, die dann eben keine Gefühle zeigen können,

die keine Bindung eingehen können,

die keine Liebe geben können,

die überhaupt nicht wissen, wie das Leben im Miteinander funktioniert.

Und das ist ein sehr, sehr großes Problem auf die weiterhin führende Gesellschaft zu sehen.

 

Pfui, pfui...

dass ihr, RTL, so ein Format bringt und Eltern, die in Verzweiflung sind, diese Methoden mit an die Hand gebt.

Ich weiß nicht, was RTL sich bei solchen Formaten denkt.

Es ist das eine, mit Erwachsenen so umzugehen und sie irgendwelche komischen Sachen im Dschungel essen zu lassen.

Aber es ist was ganz anderes mit hilflosen Menschen, kleinen, hilflosen Menschen so umzugehen, die nicht anders können,  auf die Eltern, auf die Mütter zu verlassen. Sie sind abhängig von uns. Absolut.

Wir sind in den ersten Jahren diejenigen, die ihr Leben sichern.

Sie würden alles für ihr Überleben tun.

Sie würden alles für unsere Liebe tun.

 

 

Kinder brauchen unsere Stimme…

Ich hoffe so sehr, dass dieses dieses Format einfach nicht weiter ausgestrahlt wird.

Es gibt eine Petition, die sich gegen die Abschaffung dieser Serie ausspricht.

Unterschreibt doch hier!!

 

 

Wir können laut werden. Unsere Kinder können das nicht. Wir können laut werden für unsere Kinder und für und gegen solche Formate und für mehr Liebe und Zuwendung und Empathie.

 

Bitte, bitte schaltet nicht.

Bitte, bitte, macht euch laut für eure Kinder.

Bitte, bitte lasst uns eine bessere Zukunft schaffen.

 

 

Eure Denise