· 

U- Unerzogen

*Gastbeitrag* von Ines- Wachsen ohne Ziehen


Unerzogen.
Unerzogen ist die Abwesenheit von Erziehung. Unerzogen ist kein Erziehungsstil. Vielmehr lehnt Unerzogen jegliche Form von Erziehung ab. Unerzogen ist eine Haltung!
Für eine gemeinsame Grundlage, sollten wir allerdings erstmal klären was (im unerzogenen Kontext) unter Erziehung verstanden wird: Erziehung ist die bewusste und zielgerichtete Formung eines (zumeist) jungen Menschen. Dazu zählt übrigens auch die antiautoritäre Erziehung, den auch diese hat zum Ziel das Kind in eine bestimmte Richtung zu formen.

Eines der größten Vorurteile ist wohl, dass Kinder sich selber überlassen würden oder alles dürften. Dem ist nicht so. Wo Erziehung wegfällt, hat Beziehung Platz. Der wichtigste Punkt ist, dass Kinder nicht zum Objekt degradiert werden. Kinder sind von Anfang selbstbestimmte Lebewesen. Dass ihnen zunächst noch bestimmte Fähigkeiten fehlen, rechtfertigt eben noch keine Erziehung. Denn unsere Kinder lernen immer, sie erkunden ihre (Um-)welt, sie lernen von ihren Eltern, Geschwistern, eigentlich allen Menschen mit denen sie Kontakt haben. Wir können das Lernen gar nicht verhindern.
Unerzogen sagt nicht, was Eltern tun müssen oder lieber sein lassen. Es gibt kein richtig oder falsch. Familienbett oder ein eigenes Bett? Am Tisch essen oder doch lieber auf dem Boden? Laut Musik hören oder den ganzen Tag Tablet schauen? All diese Dinge (und noch mehr), die machen nicht aus unerzogen zu sein (oder eben nicht zu sein).
Nochmal. Unerzogen ist eine Haltung. Eine die Erziehung ablehnt.
Unerzogen ist nicht 24/7 Happy Family. Unerzogen ist nicht weniger anstrengend. Unerzogen ist streiten und schlechte Tage haben. Unerzogen ist genervt sein. Unerzogen sieht in jeder Familie anders aus. Weil wir nun mal alle anders sind. Weil jedes Elternteil so unterschiedlich ist, wie ihre Kinder. Weil jede Familie anders funktioniert.
Unerzogen funktioniert nicht. Kann es gar nicht. Den Unerzogen verfolgt kein Ziel.
Höchstens - Erziehung Generation für Generation neu zu definieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0