· 

Grenzen und Wachstum

Grenzen brechen= Wachstum

Als mir das klar wurde- macht so vieles Sinn.

Kinder werden geboren um Grenzen zu übertreten.
Am ehesten allerdings ihre eigenen- zu Beginn zumindest.

Wenn Kinder beginnen zu laufen, dann fallen sie immer wieder hin. sie stehen immer wieder auf und brechen diese Grenze, die ihr Körper ihnen da vorgibt.
Das tuen sie immer und immer wieder um daran zu wachsen- groß zu werden.

Dann sind sie irgendwann keine Babys mehr und sie erleben, dass sie auch individuell wachsen wollen.
Dieses Wachstum bezieht sich auf ihre Mitmenschen und ihre eigenen emotionalen Grenzen.
Sie brechen Grenzen in Kommunikation und Umgang mit ihren Lieben, damit sie daran wachsen können. Sie lernen was elementar wichtiges-
Wie reagiert der andere auf mich?
Wo liegen seine Grenzen?
Wo sind räumliche Grenzen?
Liebt der andere mich bedingungslos?

Ein kleines Nein zu „überhören“ bietet den Kindern soviel Futter um im Zwischenmenschlichen zu lernen.

Also, eure Kinder tuen es nicht um euch zu provozieren.
Sie tuen es für ihr Wachstum und aus einem GUTEN GRUND!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0