· 

A- Autonomie

Ja, man könnte auch sagen, dass die Kinder trotzen.

Es klingt allerdings immer so, als würden sie damit jemandem „schaden“ wollen:

Sie provozieren, testen Grenzen und tyrannisieren ihre Unwelt.


Echt jetzt? 

Wenn Kinder egoistisch sind, dann kann ich das unterschreiben.

Sie machen alles nur für sich- diese kleinen Egoisten. 

Niemals gegen uns.


Ab 1 kann es beginnen. Bis dato haben sie gemeint, dass sie mit Mama EINS sind- eine Symbiose haben.

Wie erschreckend dann erstmal die Welt aussieht, wenn sie erkennen, dass es nicht so ist.

Und dann kommen da der Wille, und die übersprudelnden Gefühle hinzu- krasse Mischung.

Sie entwickeln sich rasend schnell und lernen viel- die Welt wirkt oft viel

Zu groß.

Was meint ihr... was brauchen unsere Kinder dann?


⛵️Einen sicheren Hafen. 

🤱jemanden auf den sie sich verlassen können, der sie annimmt wie sie sind,

🏕einen Rückzugsort, der kleiner und übersichtlicher ist als die große Welt


♥️Sie brauchen Liebe- vorallem die.

Dann noch etwas Begleitung und Hilfe das alles zu verstehen.


Und wir- wir brauchen Kraft und Durchhaltevermögen- schakka, ihr schafft das!🥰

Kommentar schreiben

Kommentare: 0